Montag, Mai 13, 2013

Die Entscheidung wegen dem Hund

Im Urlaub mit Finn aus Kaltern

ist gefallen. Wir haben uns beraten, die Nachbarn mit Hunden gefragt, mit Kimberly geredet und Euere Ratschläge gelesen. 

Ich danke Euch allen sehr für all die Infos und Ratschläge hier im Blog und auch für die Pm´s.

Wir haben es uns nicht leicht gemacht, zwar ist Kimberly sehr enttäuscht, jedoch weiß sie auch, es ist nicht für immer abgesagt. Wir haben das Thema für etwa ein Jahr verschoben. In dieser Zeit muss das ganze Haus Kinder/-Hundesicher gemacht werden, so kann auch nichts passieren. Der Hund braucht seinen Platz, wir müssten einiges umräumen. Wegen den Treppen und Abends an die Sauberkeit gewöhnen und im Wohnzimmer schlafen, das ist bei uns nicht möglich mit unseren schmalen Sofas. Da müssten wir auch Änderungen schaffen. Der Garten braucht am anderen Ende einen Zaun, die Büsche werden nicht reichen um den Hund im Garten zu halten. Dann sind wir oft bei den Eltern zu Besuch, wir können nicht verlangen, sie sollen ihr Haus auch Hundesicher machen. Der Hund müsste gut erzogen sein um zu Besuch mitzukommen.

Wie bei Kindern ist auch bei Welpen die Erziehung sehr wichtig, ich möchte das von Anfang an richtig umsetzten. So ist keiner hinterher erstaunt, was das für ein ungezogener Hund ist, da wären wir Schuld, wenn wir ihn vernachlässigen würden. Es ist auch egal ob Mischling oder Reinrassig, so Mittelgroß sollte er schon sein.

Ich möchte die Ruhe und die Zeit für ein neues Familienmitglied haben, im Moment ist das nicht so ganz gegeben, da ich evtl. auch wieder zu arbeiten anfangen würde (hat sich am Wochenende ergeben). Es geht gar nicht so ein kleines Wesen auch nur für ein paar Stunden alleine zu lassen. Ich könnte das auch nicht übers Herz bringen. Wenn ich überlege, bei uns hier auf dem Lande ist vor den Geschäften nicht viel los, da lassen die Eltern ihre Kinder oft im Kinderwagen, das habe ich nie gekonnt, vor jedem Geschäft habe ich Kimberly in den Arm genommen, unvorstellbar für mich. Leider können Hunde nicht überall mit rein, so müssen wir uns auch absprechen und organisierter Einkaufen gehen. Was hat der Hund davon, wenn er im Auto sitzt und wartet? Das wäre nur eine Notlösung für mich. 

Die Idee mit dem Tierheim und Hunde ausführen fanden wir nicht schlecht, das wäre auch eine Hilfe für das Tierheim, jedoch hat das unsere Nachbarin auch schon versucht und das ging nicht, es gibt zu viele Auflagen, Kurse die man besuchen muss, Kinder dürfen nicht etc.  Ich kann beide Seiten verstehen.

Ich hoffe, Ihr seid nicht enttäuscht über unsere Entscheidung, wir finden es aber nicht verantwortungsvoll ein Tier zu holen und es wieder wegzugeben, wenn es dann plötzlich kompliziert wird, das sollte man mit keinem Lebewesen machen. So ist die überlegte Handlung und die rechtzeitige Vorbereitung hoffentlich die bessere Wahl.

Habt einen schönen Wochenstart, irgendwie will der Sommer nicht so richtig kommen oder? Ich warte immer noch auf einen schönen Färbetag für meine Wolle.
LG Lesley











Kommentare:

casdradaju hat gesagt…

Liebe Lesley,
ich finde, das habt Ihr super gemacht. Leider gibt es immer wieder sehr unvernünftige Menschen, die sich der Verantwortung, die man mit so einem Tier übernimmt, leider nicht bewußt sind. Die werden dann wieder abgegeben und sind dann oftmals diese sog. Problemhunde...traurig.
Allen Respekt vor Eurer weißen Entscheidung.
♥-liche Grüße von Dagmar

Susa hat gesagt…

...und aufgeschoben heißt ja nicht prinzipiell nein. Das versteht sie bestimmt. Gerade in der Anfangszeit braucht der junge Hund auch sehr viel Aufmerksamkeit und wenn Du nun wieder arbeitest ist das schon schwierig.
Liebe Grüße und irgendwann klappt es ja vielleicht, Susa

smart-girls Allerei hat gesagt…

Wenn die Zeit gekommen ist, läuft Euch schon der richtige Hund über den Weg, bis dahin finde ich, dass ihr eine gute Entscheidung getroffen habt,
lG Sabine

Madison Layn hat gesagt…

Ich finde die Entscheidung auch richtig und vernünftig.
Und ich glaube auch deine Tochter versteht es.
Ein Jahr ist schneller rum als man glaubt und bis dahin könnt ihr euch auch alle zeit lassen euch den richtigen Hund auszusuchen.

Beate hat gesagt…

Ich finde eure Entscheidung ganz richtig! Einfach mal abwarten und schauen was kommt....

GLG Beate

hexhex-design hat gesagt…

Oh ich danke Euch für Euere Zustimmung. Es ist uns nicht leicht gefallen, es gab viele Tränen Gestern, wir sind aber sehr Stolz auf Kimberly, sie zeigt auch Vernunft.
GLG Lesley

Raphaela hat gesagt…

Liebe Lesley,
schön, dass ihr euch vorher so viele Gedanken über die Anschaffung eines Hundes gemacht habt. Das liest sich alles sehr vernünftig. Aber ich hatte das von dir auch nicht anders erwartet.

Ich musste eben schmunzeln, als ich in deinem Profil deine Berufsbezeichnung gelesen habe. :-) Hatte ich vorher noch gar nicht gesehen. Schön, dass sich beruflich jetzt was Neues für dich ergeben hat. Ich wünsche dir dafür alles Gute. Und die bisherige Berufsbezeichnung bleibt ja auch weiterhin bestehen.

Dankeschön für deinen Kommentar zu meiner Mörderinnen-Geschichte. Kurz zur Erklärung über das "unordentliche Brutnest": Normalerweise muss in jeder Wabenzelle ein einziges Ei liegen, schön mittig platziert und ordentlich ausgerichet. Wie du auf den Fotos sehen kannst, liegen da zum Teil bis zu 5 Eier in einer einzigen Zelle. Das kann nicht gut gehen. Und es deutet darauf hin, dass die Eier nicht befruchtet sind, so dass sich daraus nur Drohnen entwickeln würden.

Ich habe die Fotos gestern Nachmittag noch als Beweis für mich gemacht, dass die Entscheidung, sie zu töten, doch die richtige gewesen war. Das war nämlich wirklich so, wie ich es beschrieben hatte: es fiel mir sehr schwer, die endgültige Entscheidung zu treffen, die Königin zu entfernen. Ich habe viel zu lange gewartet, weil ich gehofft hatte, das gibt sich vielleicht wieder. Aber es wurde nicht besser, und jetzt war es auch allerhöchste Zeit, die beiden Völker entweder wieder zu trennen, oder die verbliebenen Bienen mit dem stärkeren Volk zu vereinigen. Viele waren es schon nicht mehr gewesen, die nun zur Orangen Königen übergelaufen sind.

Viele Grüße,
Raphaela

Isa hat gesagt…

Liebe Lesley,
da habt ihr ja eine sehr weise Entscheidung getroffen, die Kimberley bestimmt versteht. Es sollte schon alles passen.
Viele liebe Grüße
Margot