Sonntag, August 29, 2010

Was mich ungemein ärgert, sind


Menschen, die zu Dumpingpreisen selbst gemachte Kleidung nähen und verkaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das ohne Verlust funktioniert? Jedoch macht es die Preise der anderen total kaputt. Meine Nachbarin kam vor einigen Tagen mit diesem Kleid zu mir, ob ich es reparieren könnte für den Schulanfang? Ihre Tochter sei einmal auf den Saum getreten und jetzt das. Außerdem seien die Ärmel zu eng obwohl ihre Tochter schon schmal ist. Die Oma hat das Kleid auf dem Handwerker-und Kunstmarkt auf der Alb gekauft für 20,00 €. Ich habe nach dem Etikett geschaut und im Internet auch die besagte Künstlerin gefunden. sie hat eine Preisliste für Kinderkleidung, da musste ich erst mal doppelt schauen. Zusätzlich schreibt sie noch, die Materialien sind hochwertige Stoffe von führenden Textilherstellern.

Wie geht das? 20 € für Größe 128, die kleineren sind günstiger.  So viel kostet schon der Stoff bei der länge vom Kleid. Wo bleibt die Arbeitsleistung und der Rest? Ich hatte eh keine Zeit zum Nähen, trotzdem konnte ich mich auch nicht überwinden dieses Kleid zu reparieren. Das sollte die Künstlerin machen, die das Kleid auch genäht hat. Ich gab meiner Nachbarin das Kleid zurück und meinte, die Naht sei nur mit 3 Fäden mit der Ovi vernäht, jedoch nicht noch mal richtig darüber genäht und das wird an jedem Bereich passieren, wo ihr Kind drauf tritt, für 20 € kann man kein Künstlerkleid kaufen, was mit Qualität zu tun hat.

War das jetzt falsch von mir? Ich möchte nicht die schlechte Qualität anderer reparieren damit sie billig verkaufen können. Sehe ich gar nicht ein. Hättet ihr anders gehandelt?

Ich freue mich über Euere Kommentare, kann aber die nächsten 10 Tage nicht antworten, da ich offline arbeite. Danach gerne.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Keine Ahnung wie die "Künstlerin" da kalkuliert. Hochwertige Stoffe und Verarbeitung kann das jedenfalls nicht sein. Ich kann Deine Ablehnung das hingepfuschte Teilchen zu reparieren gut nachvollziehen.
GGLG Andrea

smart-girls Allerei hat gesagt…

Ich denke Du hast richtig gehandelt, vielleicht hat diese "Künstlerin" kein Gewerbe angemeldet, denn sonst wäre ja gar kein Gewinn mehr drin!
Ärgere Dich nicht,
lG Sabine

Angelika Diem hat gesagt…

Ich kann den Ärger gut verstehen. Vielleicht hat die Näherin den Stoff günstig in großen Mengen bekommen und konnte es daher so billig machen. Und viel Arbeitsleistung ist ja wohl auch nicht drin, wenn es so schnell kaputt geht.

Einen guten Wochenanfang und liebe Grüße
Angelika