Montag, April 24, 2017

Das Ergebnis von meiner automatischen Bewässerung

Nun das Ergebnis meiner künstlichen Bewässerung aus meinem letzen Post http://hexhex-design.blogspot.de/2017/04/automatische-bewasserung-fur-keimlinge.html
Die Gläser mit Wasser habe ich drei Wochen gelassen. Die erste Woche war das Ergebnis super. Auch in der zweiten Woche war alles ganz gut. In der dritten Woche waren die Holzstäbchen wohl zu viel mit Wasser vollgezogen, auf jeden Fall war die Erde zu feucht, vielleicht lag es aber auch am bewölktem und kühlem Wetter. Nach der 3. Woche habe ich die Stäbchen herausgezogen und die Gläser weggenommen. 

So sehen die Pflänzchen jetzt aus. Ich habe 
sie nicht gegossen in den drei Wochen.

Hier noch mit Gläsern und Holzstäbchen.

Die Pflänzchen sind bisher in tollem Zustand. 
Die drei leeren Behälter sind die 
Sonnenblumen, die musste ich 
neu ansetzen. Sie sind zwar gekeimt, 
leider sind sie nach einigen Tagen 
kaputt gegangen, vielleicht kann
 mir jemand Tips hierzu geben.

Heute ist zwar ein sonniger Tag, in der Nacht hatten wir jedoch Frost. Ab morgen soll es wieder regnen. Hoffentlich hält das nicht zu lange an, wir hatten letztes Jahr schon einen spätes Gartenjahr.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
LG Lesley

Dienstag, April 04, 2017

Automatische Bewässerung für Keimlinge und Pflänzchen

Kennt Ihr das auch? Wenn man viele unterschiedliche Samen sät und das Gießen nie so gut klappt. Vor allem, wenn man mal übers Wochenende nicht da ist oder ganz vergessen hat zu gießen. Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, diese habe ich mal getestet und finde es toll, ich muss so gar nicht mehr gießen. 

Bei meinem ersten Versuch habe ich Samen genommen und sie sind nach einiger Zeit gekeimt. 

Nun habe ich die gewachsenen Pflänzchen, die man pikieren oder umsetzen muss auch so umgepflanzt. Ich bin Sicher, auch hierbei muss ich nicht mehr gießen, vor allem kommt das Wasser gleichmäßig von Unten. 


1. Leere Gläser mit Wasser füllen, die Becher müssen oben aufsitzen.
2. Plastikbecher unten mit einem Messer durchstechen und die Eisstiele durchschieben.

3. Die Gläser in eine Kiste stellen.
4. Die Plastikbecher mit Erde füllen.
5. In die Gläser stellen, Stäbchen muss halb im Becher, halb im Wasser sein.
6. Die Pflänzchen umpflanzen.
7. Gießen, bis die Erde genug Feucht ist.
So sieht es aus, Eistiel aus Holz halb im Wasser, so holt sich die
Pflanze bei Bedarf Wasser nach.


Hin und wieder muss man schauen ob noch genug Wasser im Glas ist für das Holzstäbchen. Ich werde noch berichten, wie weit die Pflanzen wachsen oder doch noch extra Wasser brauchen. Ich habe viele Setzlinge und Keimlinge, da bin ich froh über diese Lösung. Das könnte man auch während des Urlaubs benutzen. 
Vielleicht kennt Ihr andere Möglichkeiten. Viel Spaß beim Nachmachen.

LG Lesley