Sonntag, Januar 25, 2009

Anna hat eine Schwester bekommen




Kimberly wollte unbedingt selbst eine Puppe machen. Nicht einfach, wenn schon Erwachsene ihre Probleme haben eine Waldorfpuppe herzustellen. Wir haben das Wochenende dafür genutzt. Zum Glück hatte ich noch zugeschnittene und fertig genähte Körperteile schon mal vorbereitet irgendwann mal. Diese haben wir gestopft, zusammengenäht und den Kopf hergestellt. Alles zusammennähen und Kleiden, fertig ;0)
Geht zwar nicht so schnell wie beschrieben, Kimberly ist super glücklich. Ich freue mich immer wieder, sie spielt mit ihren Stoffpuppen viel mehr als mit den gekauften.

Ihre neue Puppe heißt Hanna.
LG Lesley

Kommentare:

Beate hat gesagt…

Das ist ja eine schöne idee und die Puppe ist so toll geworden. Linda geht gerade in einen Kunstschulkurs wo sie auch eine Waldorfpuppe machen. ich bin schon gespannt!

LG Beate

Angelas Krachmacherstrasse hat gesagt…

Ich finde Deine selbstgemachten Puppen wunderschön....und bestimmt viel kuscheliger als gekaufte, kein Wunder, dass damit mehr gespielt wird..
Liebe grüße
Angela

frau burow hat gesagt…

oh, ich liebe selbstgemachte puppen! meine mädels spielen auch viel lieber mit denen als mit den blöden plastikpuppen.
kimberly hat die super hinbekommen!!
ich wußte gar nicht, daß du wieder aktiv bloggst.
lg, andrea

Mamis Werke hat gesagt…

Boah Lesley die machst du auch noch selbst...Ich bin beeindruckt!!
Glg
Martina
...ich kann dir ja mal meine Adresse rüber senden..mmh was meinst du??

ldaniel hat gesagt…

Die Puppen sind sehr beliebt, viele Bekannte und Nachbarn hätten gerne welche. Leider braucht man viel Zeit und Aufwand dafür, gerade bei der großen Puppe wundere ich mich immer wieder wie viel Wolle hineinpaßt. Ich kaufe auch nicht jedes Trikot, nur bestimmte, die auch von der Qualität lange halten.
Danke für den Lob und danke für die Bestellungen, wo soll ich die Rechnung hinschicken ;0)
LG Lesley